Schloss Clemenswerth

Der Stern im Emsland

Schloss Clemenswert

Das Jagdschloss Clemenswerth zählt zweifellos zu den architektonischen Prunkstücken des Emslandes.
Der aus dem Hause Wittelsbach stammende Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August von Bayern, ließ es in den Jahren 1737 bis 1747 von seinem Baumeister Johann Conrad Schlaun errichten, um hier den Freuden der Parforcejagd nachzugehen.

Der achtstrahlige Jagdstern mit Teichanlage im Osten ist durch seine nahezu vollständige Erhaltung bis heute ein einzigartiges Beispiel dieser Sonderform eines barocken Jagdschlosses. Acht Lindenalleen führen zum Herzstück der Schlossanlage, dem Zentralpavillon.

Der Prunkbau ist umringt von acht weiteren Pavillons, darunter die Schlosskapelle mit Kapuzinerkloster, in welchem nach wie vor Kapuzinermönche leben und wirken.

https://www.clemenswerth.de